Hamburger Ratsmusik: Konzertreihe 2019

Die Konzertreihe mit musikalischen Hamburgensien des 17. und 18. Jahrhunderts startet im kommenden Jahr ein musikalisches Abenteuer von Hamburg in die Welt. Mit Magellan umrunden wir die Erde und den Quintenzirkel, Musik der Renaissance trifft hier auf Neue Musik. Hamburgs Partnerstadt Shanghai inspiriert zu musikalischen Begegnungen mit dem Reich der Mitte. Und nicht zuletzt gilt es wieder ein Jubiläum zu feiern: Der Todestag des Instrumentenbauers Joachim Tielke jährt sich zum 300. Mal. Für die inzwischen bewährten Kinderkonzerte erwecken wir Telemann und den Hamburger Bach wieder zum Leben. G. P. Telemanns Kantaten aus seinem Musicalischen Lob Gottes runden im Herbst die Reihe mit einer Wiedererstaufführung ab.

Eintritt: 18.-/ ermäßigt 12.- Euro
Vorverkauf

  • Museumskasse KomponistenQuartier
    Peterstraße 29, 20355 Hamburg
    Di–So von 10–17 Uhr
    E-Mail: info@komponistenquartier.de
    Tel.: 040 63607882

  • Ab Februar 2018 | Hamburg, Neanderstraße 22, Lichtwarksaal,
    Kinderkonzert: Telemann ganz cool

    Musiker und Kinder im Dialog rund um Telemanns Kindheit und Jugend, seltene Instrumente, die Musikstadt Hamburg anno dazumal und Musik live.

    Anmeldung erbeten: info@komponistenquartier.de

  • Samstag, 19.01.2019 | Hamburg, Neanderstraße 22, Lichtwarksaal, 19:30 Uhr
    Konzert: Der „Stradivari des Nordens“

    Einführender Vortrag: Prof. Friedemann Hellwig 18:30 Uhr

    Joachim Tielke (1641-1719), einer der herausragenden Instrumentenbauer seiner Zeit, führte über fünf Jahrzehnte lang in Hamburg erfolgreich seine Werkstatt. Unzählige wertvoll dekorierte Violinen, Lauten und Gamben wurden von der Elbe an die Königs- und Fürstenhäuser Europas exportiert. Heute sind die meisten erhaltenen Instrumente in Museumsvitrinen sicher verwahrt; wir aber werden in diesem Konzert zwei originale Gamben spielen und so den authentischen Klang dem Publikum hörbar machen.

  • Freitag, 07.06.2019 | Hamburg, Neanderstraße 22, Lichtwarksaal, 19:30 Uhr
    Konzert: Musica sferica

    Es ist ein Zusammentreffen von symbolischer Bedeutung, dass im Jahr 1519, in dem Ferdinand Magellan die erste Weltumrundung in der Geschichte der Menschheit unternimmt, Adrian Willaert als erster Komponist der Musikgeschichte in einem Madrigal den gesamten Quintenzirkel umrundet. Ein echtes Abenteuer, bedenkt man doch, dass in den damals gebräuchlichen mitteltönigen Stimmsytemen entfernter gelegene Tonarten nicht quintenrein darstellbar waren. Die musica sferica, das Bild des unendlichen Kreisens in Quinten, wird im 16. Jahrhundert auch in Zusammenhang mit den Planetenbahnen gebracht. Bei uns trifft diese Musik der Renaissance auf Zeitgenossen.

  • Samstag, 31.08.2019 | Hamburg, Neanderstraße 22, Lichtwarksaal, 19:30 Uhr
    Konzert: Chinoiserien

    Shanghai als Hamburgs Partnerstadt inspiriert zu einer Spurensuche chinesischer Kultur im barocken Europa und europäischer Kultur im historischen China. Die Musik dieser Zeit erzählt von der gegenseitigen Faszination der unterschiedlichen Kulturen mit Werken von M. Marais, J. A. Philidor, K. Gundermann, T. Pedrini.

  • Mittwoch, 30.10.2019 | Hamburg, Neanderstraße 22, Lichtwarksaal, 19:30 Uhr
    Konzert: Jauchzet, Ihr Himmel

    1744 erschien G. P. Telemanns Kantatenjahrgang Musicalisches Lob Gottes mit Texten des Hamburger Theologen und Dichters Erdmann Neumeister. Diese Musik vermittelt einmal mehr die Lebensfreude des bedeutenden Komponisten aber auch seine tiefe Religiosität, der nach eigener Aussage „allemahl die Kirchen-Music am meisten werth geschätzet“ hat.

    mit
    • Hanna Zumsande, Sopran

Mit freundlicher Unterstützung

  • Hubertus-Wald-Stiftung Hamburg
  • KomponistenQuartier Hamburg e.V.
  • Kulturbehörde der Stadt Hamburg
  • Freunde und Förderer Hamburger Ratsmusik e.V.
  • www.hamburger-ratsmusik.de