Hamburger Ratsmusik: Ensemble in Residence im KomponistenQuartier

Konzertreihe elbwärts 2020: Drehkreuz Hamburg

Hamburg im 17. und 18. Jahrhundert: Umschlagplatz nicht nur für Waren und Güter sondern auch für Musik und Musiker. Reisende Künstler, Virtuosen auf der Suche nach Auftrittsmöglichkeiten, teils aus England geflohene Musiker, prominente Kirchenmusiker und Komponisten finden sich ein, bereichern die städtische Musik und sind stilprägend weit über die Stadtgrenzen hinaus. Das Programm elbwärts 2020 zeigt, wie sehr Hamburger von seiner Offenheit und Willkommenskultur schon vor mehr als 400 Jahren profitiert und welchen internationalen musikalischen Rang es dadurch erworben hat. Für die bewährten Kinderkonzerte erwecken wir Telemann und den Hamburger Bach wieder zum Leben.

Eintritt: 18.-/ ermäßigt 12.-
Karten an der Abendkasse

  • 1. Musikalische Lesung: Freitag, 17. Januar 2020 | 19:00 Uhr
    Die Englische Episode

    England als Handelspartner Hamburgs: Nicht nur Waren und Güter kreuzen die Nordsee sondern auch Musik und Musiker. Seien es G. Fr. Händel oder J. Mattheson, J. Chr. Bach oder sein Kollege und Freund Carl Fr. Abel: Sie alle zieht es über Hamburg nach London, ohne aber ihre Hamburger Wurzeln oder ihr „Sprungbrett Hamburg“ zu vergessen.

    mit
    • Petra Oelker, Autorin
    Hamburger Ratsmusik mit
    • Simone Eckert, Viola da gamba
    • Anke Dennert, Cembalo
  • 2. Konzert: Donnerstag, 4. Juni 2020 | 19:00 Uhr
    Come Again - John Dowlands Reisen

    Nicht nur der britische Popstar Sting ließ sich in neuerer zeit von John Dowlands Poesie verzaubern, sondern schon zu dessen Lebzeiten war seine Musik in ganz Europa bekannt und beliebt. In unzähligen Musikdrucken und Handschriften zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Hamburg über Nürnberg bis Amsterdam tauchen Kompositionen von John Dowland auf. Auch zitieren seine norddeutschen und Hamburger Kollegen aus seiner Musik immer wieder in ihren eigenen Werken – sweet melancholy in Hamburg!

    mit
    • Hanna Zumsande, Sopran
    Hamburger Ratsmusik mit
    • Hermann Hickethier, Marthe Perl, Heike Johanna Lindner, Bastian Altvater, Violen da gamba
    • Ulrich Wedemeier, Laute
    • Simone Eckert, Viola da gamba und Leitung
  • 3. Konzert: Mittwoch, 2. September 2020 | 19:00 Uhr
    Schütz’ Schützlinge

    Heinrich Schütz bereist den Norden: Von Dresden elbaufwärts über Hamburg und Schloss Gottorf im Holsteinischen ist Kopenhagen sein Ziel. Er übernimmt auf Einladung Christian IV. zweimal das Kapellmeisteramt am dänischen Hof. In Hamburg wirken Schütz’ Schüler Johann Theile, Christoph Bernhard und Matthias Weckmann, hier besucht er den Dichter Johann Rist. Klaus Mertens, Bariton-Legende und langjähriger musikalischer Freund der Ratsmusik, verleiht den Kompositionen eine ganz eigene Poesie.

    mit
    • Klaus Mertens, Bass
    Hamburger Ratsmusik mit
    • Simone Eckert, Viola da gamba
    • Ulrich Wedemeier, Theorbe
    • Anke Dennert, Cembalo/Orgel
  • 4. Tele-Disco: Samstag, 26. September 2020 | 19:00 Uhr
    Foyer-Lounge mit G.P. Telemann live und in Vinyl

    Hier „dreht“ sich alles um unseren Hamburger Telemann, hier wird aus der Plattenkiste geplaudert: DJ, Musiker und Gäste im Gespräch über Aufführungspraxis im Wandel der Zeit und Interpretationen der vergangenen 60 Jahre.

    mit
    • DJ MC Thomas Wesselmann,
    Hamburger Ratsmusik mit
    • Simone Eckert, Viola da gamba
    • Anke Dennert, Keyboard/Cembalo