Hamburger Ratsmusik: Ensemble in Residence im KomponistenQuartier

Konzertreihe elbwärts 2021

Hamburgs Musik im 17. und 18. Jahrhundert: Frommes und Frivoles, Intimes oder ganz großes Kino. Das Programm elbwärts verrät einmal mehr, wie vielfältig Hamburgs Musikszene schon vor mehr als 400 Jahren war. Ob beim preußischen König abgelauscht oder ehemals in Hamburgs familiären Hausandachten gesungen: Hier kommt wieder exklusiv auf die Bühne, was heute sonst unerhört bliebe. Gleich zwei Jubiläen gilt es zu würdigen: Obgleich fast 500 Jahre alt, feiert die heutige Hamburger Ratsmusik ihr 30jähriges Bestehen, und Michael Praetorius’ 450. Geburtstag erklingt im neuen Format einer Renaissance- Session.

Die Kinderkonzerte werden G.P. Telemann und den Hamburger Bach wieder zum Leben erwecken. Mit dem aktuellen Programm greifen wir auf Bewährtes und Erprobtes zurück, um gleichsam neuen Ideen und Experimenten Raum zu verschaffen.

Eintritt: 18.-/ ermäßigt 12.-

  • 1. Johann Gottlieb Graun: Mittwoch, 03. Februar 2021 | 19:00 Uhr
    „königlicher Conzertmeister“

    Friedrich II. versammelte die besten Musiker seiner Zeit um sich, darunter die Brüder Johann Gottlieb und Carl Heinrich Graun. Auch in Hamburg wurden ihre Opern am Gänsemarkt regelmäßig aufgeführt. Hier erklingen zwei wiederentdeckte Kantaten für Sopran und Orchester in einer Erstaufführung unserer Zeit.

    mit
    • Anna Herbst, Sopran
  • 2. Jubiläumskonzert: Freitag, 30. April 2021 | 19:00 Uhr
    30 Jahre Hamburger Ratsmusik

    1991 haben sich die heutigen Ratsmusiker zusammengetan, um die frühe Musiktradition Hamburgs wiederzubeleben. Mit prominenten und langjährigen Kollegen und Musikerfreunden erklingt ein vielfältiges Überraschungsprogramm.

  • 3.: Donnerstag, 03. Juni 2021 | 19:00 Uhr
    „Himmlische Lieder und Donnerworte“

    Der Hamburger Dichter und Pastor Johann Rist (1607-1667) war Textlieferant und Inspirator für die wichtigsten Komponisten seiner Zeit. J. Schop, H. Schütz, C. Bernhard und J.S. Bach vertonten seine ergreifenden Dichtungen.

    mit
    • Klaus Mertens, Bariton
  • 4. Renaissance-Session: Samstag/Sonntag, 11./12. September 2021 | 17:00 Uhr
    Zum 450. Geburtstag von Michael Praetorius

    Praetorius war einer der wichtigsten deutschsprachigen Komponisten seiner Zeit. Von swingenden Tänzen bis hin zu komplexer polyphoner Vokalmusik zeigt sein Werk größte Vielfalt. Selbst Hamburgs Nachbar, der dänische König Christian IV., hatte ihn auf seiner ’Playlist’. Nach dem Konzert gibt es eine Renaissance-Session, in der die Bühne zur 'Open Stage' wird. Das Publikum kann mitmusizieren, InstrumentalistInnen und SängerInnen, Groß und Klein, Jung und Alt, können gemeinsam mit den RatsmusikerInnen in Praetorius' Welt eintauchen.

    Anmeldung zum Mitmusizieren bis zum 11. August 2021 unter eckert@hamburger-ratsmusik.de

  • 5. Kinderkonzert: |

    (erst wieder möglich, wenn es die Corona-Auflagen erlauben)

    Für die inzwischen bewährten Kinderkonzerte im Lichtwarksaal erwecken wir Telemann und den Hamburger Bach wieder zum Leben.

Wir danken unseren Förderen :